Anzeige

Richtige Zahnpflege beim Kleinkind

Richtige Zahnpflege beim Kleinkind © Andrey Kuzmin / AdobeStock.com

Eltern wollen von Anbeginn auf eine gute Zahnpflege bei ihrem Kind achten. Gleichzeitig stellen sich viele Fragen. Darf mein Kind Süsses zu sich nehmen und wenn ja, in welchen Mengen? Wie können richtiges Kauen und Zwischenmahlzeiten zu einem guten Wachstum der Milchzähne beitragen? Und wie gestaltet sich eigentlich die richtige Zahnpflege, wenn ich einem kleinem Kind noch nicht erklären kann, was es beim Zähne putzen eigentlich tun soll?

Anzeige

Süsses mit Vorsicht geniessen

Alle Zuckerarten sind schädlich für die Zähne. Dies gilt gleichermassen für Haushalts-, Frucht- und Traubenzucker, aber auch für Sirup, Honig oder Maltodextrin. Der Grund für die Schädlichkeit des Zuckers liegt in den Kariesbakterien begründet, denn diese setzen bei der Zuckerverwertung schädigende Säuren frei. Diese Säuren können die Milchzähne angreifen.

Dies ist jedoch kein Grund, auf Süsses bei der Ernährung generell zu verzichten! Denn Süsses schadet nicht per se der Gesundheit. Vielmehr sollten Eltern im Rahmen einer richtigen Ernährung darauf geachtet werden, dass die Mengen, die ein Kleinkind zu sich nimmt, eher gering sind.

Anzeige

Gesundheit der Milchzähne: Auf richtiges Kauen und Zwischenmahlzeiten achten!

Richtiges Kauen führt zu einem erhöhten Speichelfluss. Dieser ist wichtig für eine gute Zahnpflege, denn der Speichel schwemmt Lebensmittelreste und schädigende Säuren weg. Aus diesem Grund sollten dem Kleinkind häufig Speisen angeboten werden, die es länger kauen muss.

Hier eignen sich insbesondere Vollkornprodukte wie Brot, Müsli oder andere getreidehaltige Speisen. Auch frisches, knackiges Obst als Zwischenmahlzeit erfordert ein kräftiges Kauen und regt den Speichelfluss an. Mutter und Vater sollten ausserdem immer wieder Milch und Käse reichen, den diese versorgen die Milchzähne mit allen wichtigen Mineralstoffen.

Die richtige Zahnpflege

Sofern möglich, sollte sich ein Kind immer dann die Zähne putzen, wenn es süsse Speisen oder Getränke zu sich genommen hat. So können Zahnbeläge und säurebildende Kariesbakterien am wirkungsvollsten unterbunden werden. Aus diesem Grund sollte die Zahnbürste auch immer dabei sein, wenn Mutter und Vater mit ihrem Kind unterwegs sind.

Wichtig bei der Zahnpflege ist, dass die Eltern hierbei immer zugegen sind. Denn durch das gemeinsame Zähne putzen lernt ein Kind am besten den richtigen Umgang mit der Zahnbürste.

Hat ein Kind säurehaltige Speisen oder Getränke zu sich genommen, sollten Eltern allerdings stets darauf achten, dass die Milchzähne nicht sofort geputzt werden. Denn die in den Lebensmitteln enthaltenen Säuren führen dazu, dass sich die oberste Schicht des Zahnschmelzes löst. Ein sofortiges Zähne putzen würde zu einem zusätzlichen Abrieb an dieser wertvollen Schicht der Milchzähne führen.

Achte auch auf das korrekte Reagieren bei Zahnunfällen.

Bewertung

Kommentare (1)

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden